Dachstuhlbrand

Branddienst-Gesamtübung, August 2019

Die Übungsannahme bei der monatlichen Gesamtübung am 04. August 2019 war ein Dachstuhlbrand der alten Wagenburg des Schloss Marchegg. Nach einem heftigen Sommergewitter mit mehreren Blitzeinschlägen, so eben auch bei der Wagenburg, entzündete sich das gesamte Dach.

„Dachstuhl in Vollbrand“ – unter diesem Motto kämpfte die FF Marchegg übungsmäßig gegen die Zeit. Sonntag, den 4. August 2019 stand unsere monatliche Gesamtübung am Plan. Unter der Übungsleitung von OBR Schicker wurde lehrreiche Übung ausgearbeitet.

Das ersteintreffende Fahrzeug musste eine umfassende Lageerkundung und erste Löschmaßnahmen zum Schutz der eng daneben liegenden Nachbargebäude durchführen. Schnell waren weitere Einsatzkräfte vor Ort. Von der Löschbrunnen im Schlosspark wurde mittelsTragkraftspritze angesaugt und weitere Löschleitungen sowie die Wasserzufuhr des Tanklöschfahrzeuges gespeist. Somit war schneller Wasser am Einsatzort als gewöhnlich. Weitere Schutzmaßnahmen konnten gestartet werden. Mit dem Löschwasser aus der vom Brunenn konnten parallel dazu erste Brandbekämpfungsmaßnahmen eingeleitet werden.

Nach dem Befehl „zum Abmarsch fertig“ konnte die Übungsbesprechung mit den Gruppenkommandanten abgehalten werden. OBR Schicker bedankte sich für die reibungslose Durchführung der Übung.