Drucken

Übung zur effizienten Flurbrandbekämpfung

Gerade zu dieser Jahreszeit heulen sehr oft die Sirenen. Immer wieder stehen Acker- und Grasflächen aufgrund der Trockenheit in Brand.
Nur durch ein schnelles und effizientes Eingreifen der Feuerwehr kann meistens ein Großbrand verhindert werden. Aus diesem Grund wurde nun eine spezielle Übung zur Flurbrandbekämpfung ausgearbeitet - wie man auf den Fotos sieht - ganz nah an der Wirklichkeit und natürlich mit großen Sicherheitsvorkehrungen.

Dieses Bild zeigt die wohl beste Methode, einem Flurbrand die Gefährlichkeit zu nehmen:

Die Einsätze werden fast immer bei großer Hitze durchgeführt, daher genügt bei diesem Vorgehen  als Einsatzbekleidung (KW20) der Zweiteiler, der Strahlrohrführer führt die schnelle Brandbekämpfung direkt stehend und mit Gurt gesichert, vom Fahrzeug aus durch. Wichtig für den Fahrer: er muss immer auf der bereits abgebrannten "schwarzen" Fläche das Fahrzeug positionieren bzw. bewegen. Die Vorgangsweise ist sehr schonend für die Einsatzkräfte, allerdings durch die vom Fahrzeug angesaugte Asche bzw. Staub muss immer darauf geachtet werden, das Kühler und Luftfilter mit der mitgeführten Luftpistole rechtzeitig gereinigt werden um Schaden am Fahrzeug zu verhindern.